Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse zurück zur Suchmaske 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Girlasu, Mioara
AutorIn 2:Zitz, Edith
HerausgeberIn 1:Wirtschaftskammer Steirmark
HerausgeberIn 2:Arbeitsmarktservice Österreich
HerausgeberIn 3:Land Steiermark
Titel
Titel:Anerkannt! Projekt zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen
Untertitel:Erhebung der Ist-Situation im Bereich "Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen in der Steiermark"
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Graz
Jahr:2012
Abstract
Abstract:Aus der Einleitung: "Das Projekt "Anerkannt!" möchte durch gezielte Vernetzungs-, Monitoring-, Informations-, und Bildungsmaßnahmen in der Steiermark zur erleichterten Anerkennung von Berufsqualifikationen aus dem Ausland beitragen und verstärkt somit in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice Steiermark und der Wirtschaftskammer Steiermark die Vorhaben der steirischen Integrationspartnerschaft. Das Projekt soll zur Entlastung der beteiligten Institutionen/AkteurInnen/Einrichtungen führen, wodurch wiederum MigrantInnen und auch ÖsterreicherInnen mit entsprechendem Bedarf bei der Anerkennung ihrer Qualifikationen profitieren. Zudem werden konkrete Empfehlungen zur Verbesserung der Anerkennungsmodalitäten partizipativ entwickelt. Projektträger ist der Verein INSPIRE. Auf der gesellschaftspolitischen Agenda klettert die Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen immer weiter nach oben. Ein Indikator dafür ist die Tatsache, dass 28% der migrantischen Beschäftigten im Jahr 2008 überqualifiziert tätig waren. Der Begriff "Dequalifikation" bzw. "Dequalifizierung" steht für die mangelhafte oder unvollständige Übertragung bzw. Anerkennung von bestehenden (Berufs-)Qualifikationen von Migrantinnen und Migranten, die diese aus ihrem Herkunftsland bereits mitbringen. Dies führt zur verminderten Nutzung bzw. zur teilweisen oder gar völligen Entwertung von vorhandenen Bildungs-, Berufs- oder Arbeitsqualifikationen. (...)"
[Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktintegration]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  741 KB)