Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zur Suche  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Gregoritsch, Petra
AutorIn 2:Kernbeiß, Günter
AutorIn 3:Lehner, Ursula
weitere AutorInnen:Städtner, Karin; Wagner-Pinter, Michael
HerausgeberIn 1:Österreichisches Bundeskanzleramt - Bundesministerin für Frauen, Medien und Regionalpolitik
Titel
Titel:Geschlechtsspezifische Einkommensunterschiede: Indikatoren für ein Monitoring
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Österreichisches Bundeskanzleramt - Bundesministerin für Frauen, Medien und Regionalpolitik
Auftragnehmer:Synthesis Forschung
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:Österreichisches Bundeskanzleramt - Bundesministerin für Frauen, Medien und Regionalpolitik
Jahr:2008
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern ist ein wichtiges Ziel der europäischen Beschäftigungspolitik. Die europäische Beschäftigungsstrategie verfolgt diese Zielsetzung in zweifacher Hinsicht. Zum einen wird die Notwendigkeit einer geschlechtsbezogenen Sichtweise (»Gender Mainstreaming«) in allen Bereichen der Politik gefordert. Zum anderen werden die Mitgliedstaaten dazu angehalten, die in den beschäftigungspolitischen Leitlinien festgelegten Ziele zur Reduzierung geschlechtsspezifischer Diskrepanzen mithilfe spezieller Maßnahmen zu verfolgen. Auch die österreichische Bundesregierung bekräftigt in ihrem Umsetzungsbericht zum »Österreichischen Reformprogramm für Wachstum und Beschäftigung« das Vorhaben, die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt zu fördern. Wie weit die Gleichstellung von Frauen und Männern am österreichischen Arbeitsmarkt vorangeschritten ist, erfasst Synthesis Forschung (im Auftrag des AMS Österreich) mithilfe des »Syndex-Gleichstellungsmonitorings«. Dieses Monitoringmodell bildet die Arbeitsmarktentwicklung auf der Basis von 20 Einzelindikatoren (die die 4 Bereiche »Erwerbsbeteiligung«, »Beschäftigung«, »Arbeitslosigkeit« und »Einkommen jahresdurchgängig Vollzeitbeschäftigter« umfassen) ab. Seit Beginn der Beobachtung des »GM-Syndex« im Jahr 1996 werden keine wesentlichen Gleichstellungstendenzen in Österreich beobachtet. (...)"
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF   440 KB)