Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zur Suche  
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Krczizek, Regina
AutorIn 2:Kühl, Wolfgang
HerausgeberIn 1:Fachhochschule Jena, Fachbereich Sozialwesen
Titel
Titel:Beratungsbedarf für Fachkräfte im sozialen Bereich / Coaching für Führungskräfte in der Sozialen Arbeit - zwei empirische Bedarfsanalysen
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Jena
Verlag:Fachhochschule Jena
Jahr:2008
Reihe:Jenaer Schriften zur Sozialwissenschaft Band 1
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Das Beratungsangebot für Fachkräfte in der Sozialen Arbeit hat sich in den letzten Jahren sehr ausdifferenziert und ist deutlich vielfältiger geworden. Die verbreitetste Form ist die Supervision, die seit etwa den 60er Jahren in Deutschland angeboten wird. Supervision ermöglicht den Supervisanden die ressourcenorientierte Selbstreflexion mit dem Ziel der Optimierung ihrer Arbeit. (...)
Die Soziale Arbeit umspannt ein sehr komplexes Berufs- und Aufgabenfeld. Sie integriert verschiedene Bezugsdisziplinen und postuliert dennoch eine professionelle Eigenständigkeit, ein eigenes abgegrenztes Rollenverständnis. Hervorgehoben seien die Beziehungs- und Alltagsorientierung in der Unterstützung von Lebensentwürfen ihrer Klienten und gleichzeitig der Kontrollauftrag nach Einhaltung von gesellschaftlichen und gesetzlichen Vorgaben durch die Klientel ("Doppeltes Mandat"). Sozialarbeiter arbeiten mit anderen Berufsgruppen zusammen, müssen ihr eigenes Aufgabenfeld und ihren Kompetenzenanspruch für die Klientel formulieren und sich von anderen Berufsgruppen (Lehrern, Pflegepersonal, Anleitern usw.) abgrenzen. (...)"
Die zentrale Untersuchungsfrage für uns ist also: Welche Beratungsbedarfe werden gegenwärtig seitens der Fachkräfte in der Sozialen Arbeit - insbesondere auf dem Hintergrund der aktuellen Anforderungen und schwierigen Rahmenbedingungen - benannt und wie lassen sich die vielfältigen Beratungsformate darauf passgenauer abstimmen? (...)
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  424 KB)
URL: Fachhochschule Jena, Fachbereich Sozialwesen