Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
AMS Publikationen - Forschung
FokusInfo
AMS/ABI-Methodenhandbücher
AMS/ABI-Methodendatenbank
AMS/ABI-Didaktikdatenbank
AMS/ABI-Infohandbücher
AMS Standing Committees
AMS Vision Rundschau
E-Library - Bibliograph. Suche
E-Library - Volltext Suche
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht E-LibraryKurztipp   
zurück Suchergebnisse zurück zur Suchmaske 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
VerfasserInnen / HerausgeberInnen
AutorIn 1:Nairz-Wirth, Erna
AutorIn 2:Gitschthaler, Marie
AutorIn 3:Feldmann, Klaus
HerausgeberIn 1:Abteilung für Bildungswissenschaft, Wirtschaftsuniversität Wien
Titel
Titel:Quo vadis Bildung? Eine qualitative Längsschnittuntersuchung zum Phänomen des Early School Leaving (Follow-up-Studie)
Auftraggeber / Auftragnehmer
Auftraggeber:Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien; Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 23 – Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Auftragnehmer:Abteilung für Bildungswissenschaft, Wirtschaftsuniversität Wien
Veröffentlichungsvermerk
Ort:Wien
Verlag:Abteilung für Bildungswissenschaft, Wirtschaftsuniversität Wien
Jahr:2014
Abstract
Abstract:Aus dem einleitenden Teil: "Die vorliegende Untersuchung ist ein Folgeprojekt der im Juni 2010 abgeschlossenen Studie Quo Vadis Bildung? Eine qualitative Studie zum Habitus von Early School Leavers, die im Zeitraum von Oktober 2009 bis Juni 2010 durchgeführt und von der Arbeiterkammer Wien finanziert wurde. Den Impuls für die Durchführung der Erststudie gab ein 2009 abgehaltenes Forschungsseminar über Jugendarbeitslosigkeit an der Abt. für Bildungswissenschaft der Wirtschaftsuniversität Wien. Inhaltsanalytische Auswertungen der im Rahmen des Seminars geführten qualitativen Interviews mit arbeitslosen Personen ergaben, dass vor allem unzureichende Ausbildung ein Hindernis für die Wieder-/Eingliederung in den Arbeitsmarkt darstellte. Statistische Daten belegen dieses Ergebnis mehrfach: Early School Leavers sind nach EU-Definition „(…) Personen zw. 18 und 24 Jahren (…), die max. über Bildungsabschlüsse unterhalb der ISCED-Stufen 3a/b verfügen und an keiner Aus- oder Weiterbildung teilnehmen.“ (Statistik Austria 2012) Diese Gruppe hat in Österreich das fünfthöchste Ausgrenzungsrisiko vom Arbeitsmarkt innerhalb von 28 europ. Staaten. (...)"
[Early School Leaving, Bildungschancen, Bildungsbeteiligung, Bildungsferne, Bildungsabbruch, Bildungsarmut, Humankapital, Pädagogik, Bildungsforschung, Bildungssoziologie, Bildungsstatistiken, Erziehungswisenschaften, Jugendliche, Bildungspolitik, Schulen, Schulpolitik, Dropouts, Drop outs, Neets, Sozialarbeit, Arbeitsmarktausgrenzung]
Verfügbarkeit
Download: hier klicken (PDF  1,91 MB)
URL: Abteilung für Bildungswissenschaft, Wirtschaftsuniversität Wien