Generalsuche Home Home mobil Mobil Help Hilfe Sitemap Sitemap Kontakt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz RSS Feed Feeds
News / Newsletter
News Aktuelle
News Archiv
News suchen
Newsletter An/Abmeldung
Newsletter Archiv
Veranstaltungen / Events
Publikationen / E-Library
Web-Ressourcen
AMS-Quali.-Barometer
Jobchancen Studium
Merkliste Merkliste News
Merkliste Merkliste Events
Merkliste Merkliste E-Library
Merkliste Merkliste Jobch. News
Merkliste Merkliste Methoden
 
Detailansicht NewsKurztipp   
zurück Suchergebnisse 
  Merkliste bearbeiten / via E-Mail sendenTitel merken  
Buchtipp: "Vom Wissen zum Können", hg. von Gabriele Sprengseis und Gert Lang

Zeit:
19.02.2007

Land: Österreich

Die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels stellen Non-Profit-Organisationen (NPOs) im Gesundheits- und Sozialbereich vor neue Herausforderungen. Das Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes hat sich zum Ziel gesetzt, im kontinuierlichen Dialog zwischen Theorie und Praxis - vom Wissen zum Können - mittels angewandter Forschung Lösungen zu aktuellen und zukünftigen Fragestellungen im Gesundheits- und Sozialbereich zu erarbeiten. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Forschungsinstituts erscheint eine Sammelpublikation, in der Projekt- und Forschungsergebnisse der vergangenen Jahre sowie die erfolgreiche inter- und transdisziplinäre Arbeitsweise präsentiert werden. Ausgehend von der Analyse der gesellschaftlichen Entwicklungen, wie demographischer Wandel, Wertewandel in der Gesellschaft, Veränderungen der Gesundheits- und Sozialsysteme sowie Umbrüche in den Arbeitswelten, werden in diesem Buch praxisorientierte Lösungsmodelle anhand ausgewählter Projekte aus den Arbeitsschwerpunkten Arbeitsmarkt und Beschäftigung, Gesundheitsförderung und Prävention, Pflege und Betreuung sowie Rettung und Notfallversorgung dargestellt. Es werden Fragen und Antworten zu den aktuellen Herausforderungen im Gesundheits- und Sozialbereich diskutiert und Perspektiven für die zukünftige Arbeit in und von NPOs entwickelt. Die Publikation richtet sich an innovative Kräfte im Gesundheits- und Sozialbereich, an WissenschaftlerInnen, Lehrende und Lernende.

Nähere Informationen: hier klicken